Das Warten in vielen europäischen Luftsportvereinen hat ein Ende: Mit Datum 26.9.2012 hat die EASA in Köln den Robin EcoFlyer 2.0S R (Remorqueur) zertifiziert. Vorausgegangen war ein anderthalbjähriges Verfahren, in dem der universell einsetzbare Viersitzer mit 155 PS Turbodiesel-Motor und 460 kg Zuladung zeigen musste, dass er den Anforderungen im Schleppflugbetrieb genauso gewachsen ist wie seine populären Schwestern, die DR400 Remorqueur mit 180 oder 200 PS Lycoming-Antrieb.

Die Vorteile des 155 PS Centurion Diesel in den Robin-Fluzeugen sind bekanntlich der niedrige Verbrauch zwischen 20 – 24 Liter/h Jet A1 oder Diesel-Kraftstoff mit etlichen Tausend eingesparten Euro an Betriebskosten jährlich und die simple Bedienung durch FADEC.

Speziell im Schleppflugbetrieb kommen jedoch noch zwei weitere wesentliche Punkte zum Tragen: der Wegfall des Themas Shockcooling infolge der Wasserkühlung des Motors – und der gleichsam serienmäßig eingebaute Erhöhte Lärmschutz infolge des ruhigen Laufs des Centurion 2.0S.

Der Preis des neuen Schleppflugzeugs bewegt sich voll ausgerüstet wie bei der 180-PS-Lycoming-Variante noch immer unterhalb der 200.000 Euro-Grenze (ohne Mehrwertsteuer). Vertriebspartner in Deutschland ist Clemens Bollinger in Egelsbach/Oberursel. Vorführflüge können unter 0173-8546989 vereinbart werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.