In der Unfallstatistik tauchen sie leider immer wieder auf – die Flugunfälle die aus fehlender Performance-Berechnung in der Flugvorbereitung resultieren. Falsche Schwerpunktlage, völlige Überladung oder unzureichende Startstrecke aufgrund der Dichtehöhe – die Zahl der möglichen Fehlerquellen ist hoch.

Eine korrekte Flugvorbereitung ist daher ein ganzes Stückchen Arbeit und braucht auch etwas Zeit und Konzentration. Und trotz aller Umsicht können sich auch hier noch Rechenfehler einschleichen. Das Team von Iduna FLY möchte genau da ansetzen, diesen Teil der Flugvorbereitung vereinfachen und das Fliegen sicherer machen. Das ganze soll die App „Iduna FLY“ ermöglichen.

Eine App, die jedem Piloten alle relevanten Berechnungen abnimmt. Das sind Berechnungen zur Start-/Landestrecke und Geschwindigkeit, Steigrate, Treibstoff, Gewicht
und Schwerpunkt, Notfallgeschwindigkeiten und alles, was zur Flugvorbereitung dazu
gehört. Die App stellt dabei aktuelle und mögliche Verhältnisse auch visuell dar und hilft so, dem Piloten sich der Grenzen seines Flugzeuges bewusst zu werden.

Aktuell sind hierfür verschiedene Flugzeug-Muster der Marken Aquila, Beechcraft, Cessna, Cirrus, Columbia, Diamond, Grumman, Mooney, Piper, Robin, Ruschmeyer und Socata in der App verfügbar. Grundsätzlich können Feinschliff-Daten der verschiedenen Flugzeug-Muster in der App zwar angepasst werden, jedoch ist es nicht möglich ein komplett neues Flugzeug anzulegen. Diese Arbeit übernehmen die Programmierer Iduna Fly für die Kunden, studieren die Handbuchdaten und speisen die Daten anschließend regelmäßig in die App ein. Eine aktuelle Übersicht über die verfügbaren Typen gibt es auf der Internetseite des App-Anbieters. Hier kann man auch seine Meinung dazu abgeben, welche Flugzeuge als nächstes in die App aufgenommen werden sollen.

Derzeit ist die App auf iOS (iPad) verfügbar – iPhone, Android und Web sind bereits in Planung und sollen bald möglichst verfügbar sein. Wer die App nutzen möchte kann zwischen verschiedenen Preismodellen wählen. Grundsätzlich kostet ein Flugzeug durchschnittlich etwa 20 € (variiert je nach Modell). Es besteht aber auch die Möglichkeit eines Abos – besonders geeignet für Piloten, die mehrere Flugzeugmuster fliegen.
Wer sich mit der neuen Software erstmal vertraut machen möchte kann diese vier Wochen lang testen, eine genaue Übersicht über die Preise nach der Testphase findet sich in der App.

Die App gibt es hier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.