Insgesamt 40 Wettkampfteilnehmer aus der ganzen Bundesrepublik kämpften in der vergangenen Woche um den Titel „Deutscher Meister im Segelkunstflug“.

Bei durchgehend gutem Wetter und zum Teil hohen Temperaturen traten 23 von Ihnen in der Klasse Unlimited und 17 in der Kategorie Advanced an. Statt fand die Meisterschaft vom 19. bis 27. August auf und über dem thüringischen Flugplatz Gera-Leumnitz, dessen Betreiber auch Veranstalter des Wettkampfes war. Dabei war der Flugplatz Gera nur als Ausweichplatz ins Spiel gekommen, nachdem der erstgeplante Flugplatz kurzfristig einen Rückzieher gemacht hat. In der Woche vor der Meisterschaft gab es für die Teilnehmer noch die Möglichkeit zum Training am Wettkampfflugplatz.

Nachdem er im Wettkampf alle Einzellwertungen für sich entschieden hatte landete am Ende Eugen Schaal aus Nordrhein-Westfalen verdient auf dem ersten Patz in der Unlimited-Klasse. Den zweiten Platz erkämpfte sich Moritz Kirchberg aus Hessen. Dritter wurde Marvin Woltering (Nordhein-Westfalen).

In der Kategorie Advanced erklomm Jens Holnaicher aus Baden-Württemberg als bester das Treppchen und darf sich nun „Deutscher Meister Segelkunstflug Advanced-Klasse“ nennen. Zweiter wurde mit Dennis Konieczy, ebenfalls ein Baden-Württemberger. Mit Dennis Polej schaffte es ein Niedersache auf den dritten Platz.

Die kompletten Ergebinsse mit allen Platzierungen gibt es hier.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.